Beiträge

7. Ochsenfurter Bratwurstfest vom 23.05.1969 bis 26.05.1969

Programm 7. Ochsenfurter Brawurstfest 1969

In diesem Jahr nahm das traditionelle Bratwurstfest wieder einen erfolgreichen und schönen Verlauf, auch dank der fleißigen ehrenamtlichen Helfer des Volkstrachtenvereins Ochsenfurt.

Erstmals spielt als Festkapelle die Vereinseigene Trachtenkapelle über die vier Festtage auf. Das Festbier kam dieses Jahr von der Klosterbrauerei und mundete ausgezeichnet.

Bereits am Samstag zog die Festkapelle in das Festzelt ein. Der Bürgermeister Dr. Oechsner zapfe in bewährter und gekonnter Weise das erste Faß an.

Herzlich Willkommen hieß Robert Döppler, der Sohn des ersten Vorszitzende Emil Döppler, die versammlten Ochsenfurter, darunter unter anderen Brauereibesitzer Dr. Pritzl.

Anschließend startete ein fränkischer Abend, bei dem die Trachtenpaare mit alten Tänzen reichlich Beifall bekamen. Vor allem die älteren Bürger der Stadt fanden die Tänze schöner, als das heutige "Gehopse".

Am veregneten Pfingstmontag führte erstmals Stadtpfarrer Dekan Zobel die Fahrzeugsegnung durch. 234 Fahrzeuge erhielten den Segen mit Weihwasser, darunter auch die Brauereifahrzeuge sowie die Feuerwehr.

Erstmals fand ein heimatliches Quiz am Pfingsmontagnachmittag statt. Die Klosterbrauerei und die Fa. Steiniger stellten wertvolle Preise zur Verfügung, für die die Jugendlichen jede Menge Fragen zur Stadt und über das Bratwurstfest beantworten mussten.

Die Kindertanzgruppe des Volkstrachtenvereins zeigte ein paar fränkische Tänze, wofür sich reichlich Beifall erhielten.

Am Pfingstdienstag herrschte wieder herrliches Maienwetter. Nach der heiligen Messe in der St. Wolfgangskapelle besuchten wieder jede Menge Betriebe und Geschäfte mit ihren Mitarbeitern das überfüllte Festzelt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© Gebrüder Weiskopf